Aktuelles im Schuljahr 2016/17

Faire Rosen zum Valentinstag

Am 14. Februar fand nach vielen Jahren wieder eine Valentinstagsaktion an der Georg-Hummel-Mittelschule statt. Freunde oder Verliebte konnten sich gegenseitig Rosen zukommen lassen. Geplant wurde die Aktion von den Schülersprecherinnen (Michelle, Cansu und Judith). Tatkräftig wurden sie von der Verbindungslehrerin und der 9a unterstützt. Am Valentinstag wurden dann insgesamt 185 Rosen überbracht. Die Rosen wurden unter dem Fair Trade Siegel im Blumengeschäft beim Rewe gekauft.  Die Aktion war ein voller Erfolg und wird sicherlich nächstes Jahr wiederholt. Auch ein kleiner Gewinn wurde erzielt, der der Schule zu Gute kommen soll.

 

 

Text und Bilder: Bianca Bernstein

Fasching im Zauberwald

Am Unsinnigen Donnerstag gab es wieder einmal eine Faschingsfeier der 5. und 6. Klassen. Der Nachmittag stand unter dem Motto Zauberwald. Die Mädchen und Jungs haben sich toll verkleidet und sogar fast alle Lehrer kamen mit Kostümen zur Feier. Um 13.15 Uhr begann es und die Stimmung war von Anfang an super. Die Schülersprecherinnen (Judith, Michelle und Cansu), sowie die Mädchen der 9a heizten die Stimmung durch Spiele und Lieder an. Den ganzen Nachmittag wurde getanzt und gefeiert. Von einer Polonäse über Limbo bis zu Luftballons zertreten war alles dabei. Während der Feier konnte min sich auch bei Getränken und Krapfen, verkauft durch den Elternbeirat, eine Ruhepause gönnen. Der Höhepunkt war die Prämierung der schönsten drei Kostüme. Der Fasching war ein voller Erfolg und findet in zwei Jahren wieder statt.

 

 

Text und Bilder: Bianca Bernstein

Schüler der Georg-Hummel-Mittelschule Moosburg informieren sich bei der Sparkasse

Welche Aufgabe hat die Bank? Dieser Frage gingen kürzlich Mittelschüler aus Moosburg nach, um ihr erworbenes Wissen aus dem Fach AWT zu vertiefen. Betreut von den Sparkassenmitarbeiterinnen Frau Habersetzer, Frau Darmer und Frau Neuß erhielten die Schüler zuerst einen Überblick über den Aufbau der Sparkasse. So mussten die Jugendlichen die einzelnen Aufgaben der Bank den richtigen Abteilungen zuordnen. Anschließend wurden die Vor- und Nachteile der Kreditaufnahme erörtert und auf die Gefahren der Überschuldung hingewiesen. „Manche würden durch viele kleinere Kredite den Überblick verlieren und so in die Schuldenfalle tappen“, meinte Frau Habersetzer. Sie führte aber auch die Gründe warum man sparen sollte dar und zeigte unterschiedliche Anlagemöglichkeiten auf. Neben dem Online-Banking lag ein weiterer Schwerpunkt darauf, welche Versicherungen für einen Jugendlichen wichtig wären. „Je früher in eine Versicherung einbezahlt würde, desto besser könnte der Zinseszinseffekt genützt werden“. Vor allem die Berufsunfähigkeitsversicherung wird oftmals unterschätzt, solange man gesund und arbeitsfähig ist. Der Höhepunkt für die Schüler war aber sicherlich, als ihnen der Raum mit den Schließfächern gezeigt wurde. Hier hatten alle große Augen, denn es gibt nicht oft die Gelegenheit diesen streng kontrollierten Bereich zu betreten. Abschließend bedankte sich die Klasse für den kurzweiligen und informativen Vormittag mit einem Präsent.

 

 

Text und Bilder: Manfred Huber

Großeinsatz an der Georg-Hummel-Mittelschule!

Am vergangenen Samstag fand an der Georg-Hummel-Mittelschule die praktische Prüfung für die neuen Schulsanitäter statt.

Bei dieser Mammutaufgabe wurden Frau Wüst und  Frau Mirlach durch Mitglieder der Johanniter - Jugend aus München unterstützt.

Den kompletten Samstag über  wurden die Prüflinge für ihren aktiven Einsatz im späteren Schulleben auf Herz und Nieren geprüft -- alle haben erfolgreich bestanden.

Herr Kasper machte sich selbst ein Bild vor Ort und war begeistert von der geleisteten Arbeit.

Die Schulsanitäter mussten zuerst ihr Können an alltagsnahen Fallbeispielen (Kopfplatzwunde, Treppensturz, Versorgung von blutenden Wunden) beweisen. Anschließend durften sie den RTW der Johanniter aus Landshut besichtigen und unter Anleitung eines Rettungsassistenten den Umgang mit der Trage ausprobieren.

 

Für das leibliche Wohl der neuen Schulsanitäter und ihrer ehrenamtlichen Helfer  von den Johannitern sorgten dankenswerterweise die Eltern der Grund- und Mittelschüler.

 

Text und Bild: Helene Mirlach

Achtsame Erklärungen für gute Beziehungen zu sich und anderen

„Ein toller Tag!“, „Es war super!“, „Nicht so eklig!“, so waren die vielen positiven Rückmeldungen der Mädchen und Jungen der 5. Klassen zu den beiden Projekttagen am 13. und 14. Dezember 2016, die vor allem auch durch eine großzügige Spende der Bürgermeisterin Frau Meinelt ermöglicht wurden. In insgesamt sieben speziellen Workshops, jeweils getrennt für die Schülerinnen und Schüler, wurde sehr lebendig erfahren, wie sich die Körper verändern. Für die Mädchen gab es eine „Zyklusshow“, bei der das Zyklusgeschehen im Körper der Frau in sehr anschaulicher, mädchengerechter Weise mit einer wertschätzenden Sprache, farbenfrohen Materialien, bunten Tüchern, Musik und Spielen dargestellt wird. Die Jungen erfuhren erlebnis- und erfahrungsorientiert die Vorgänge rund um die Fruchtbarkeit von Mann und Frau und schlüpften in einem Stationenspiel als Spezialagenten in die Rolle der Spermien. Vor den Workshops wurden die Eltern in einem sehr informativen Elternabend von Manuela Bott über die Workshops informiert. Hierzu waren zwei Dutzend Zuhörerinnen und Zuhörer gekommen.

Das bewährte Projekt wurde zum vierten Mal in Moosburg an der Georg-Hummel-Mittelschule von der Jugendsozialarbeit organisiert.

 

Text: Detlef Rüsch

 

Fotos: Lena Weindl

Die 8. Klassen besuchen den Freisinger Berufetag

Am Dienstag, den 06.12.2016 fuhren die Klassen 8a, 8b, 8c und 8UE sowie zwei Schüler der 9Mb mit ihren jeweiligen Klassenleitern und der Jugendsozialarbeiterin Frau Weindl zum Freisinger Berufetag in die Luitpoldhalle. Von den Organisatoren des Berufetags wurden die Schüler bereits im Vorfeld zu jeweils drei Ausbildungsberufen zugeteilt, die Ihnen im Laufe des Vormittags vorgestellt wurden. Die Veranstaltung fand für Mädchen und Jungen in separaten Räumlichkeiten statt.  Die Mädchen hatten die Möglichkeit Berufe wie beispielsweise Polizistin, Metallbauerin und Dachdeckerin kennenzulernen. Augenoptiker, Kinderpfleger und Glaser sind Beispiele für die Berufe, die den Jungen vorgestellt wurden. In der Pause hatten die Jugendlichen die Möglichkeit sich mit Essen und Getränken zu versorgen und sich an verschiedenen Infoständen, wie u.a. dem der Agentur für Arbeit, weitere Anregungen für ihre berufliche Zukunft zu holen.

 

Text: Lena Weindl

 

Bilder: Stefan Obermeier

Vorlesewettbewerb 2016

Am 7.12.2016 war es wieder soweit und der Vorlesewettbewerb an unserer Schule wurde ermittelt. Unsere fünf Klassensieger Janine, Lilly, Eric, Ashley und Benedikt traten in der Aula des Ganztagsgebäudes gegeneinander an. Am Schluss konnte sich Eric aus der 6c knapp vor Ashley aus der 6d durchsetzen. Wir gratulieren herzlich und bedanken uns für die tollen Leistungen!

 

Text und Bild: Steffi Hoffmann

Nikolaus, Krampus und Weihnachtsengel unterwegs!

Auch in diesem Schuljahr besuchten Nikolaus, Krampus und die Weihnachtsengel alle Klassen unserer Schule und hatten für jeden Schüler ein kleines Geschenk mit im Gepäck. 

Vielen Dank an die Organisatorin Bianca Bernstein, die Schülersprecherinnen und den Nikolaus mit seinem Krampus!

Frauenpower bei der Schülersprecherwahl 2016/17

Am Donnerstag den 6. Oktober fand an unserer Schule die Wahl zum Schülersprecher statt. Dazu versammelten sich alle Klassensprecher nach der 1. Pause in der Ganztagsaula. Einige der Klassensprecher wussten über das Prozedere der Wahl Bescheid, doch auch viele neue Klassensprecher waren aus den 29 Klassen vertreten.

Nachdem Herr Golda und Herr Rüsch alle Klassensprecher begrüßt hatte, wurden die neuen Verbindungslehrer (Frau Bernstein, Herr Waidmann und Herr Obermeier) und Frau Weindl (Jugendsozialarbeit) vorgestellt.

Anschließend erzählte Frau Bernstein von den Rechten und Pflichten eines Klassensprechers und den Aufgaben des Schulsprechers.

Leichte Nervosität machte sich breit, nachdem sich einige Klassensprecher zur Wahl des Schulsprechers aufstellen ließen. Im ersten Wahlgang wurde der erste Schülersprecher gewählt und in den beiden anderen der Zweite und Dritte. Die Ergebnisse waren in jedem Wahlgang sehr knapp.

Das Amt der ersten Schulsprecherin konnte Judith Christ aus der Klasse 10Mb für sich verbuchen. Zweite wurde Michelle Metz (9a) und Last but not least kam Cansu Abbasoglu (9b) auf den dritten Platz.

Die Frauenpower hat dieses Jahr gesiegt. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit tollen Ideen von unserer SMV.

 

Text: Bianca Bernstein

 

Foto: Detlef Rüsch

Begrüßungsfrühstück im Schülercafè

Am Donnerstag, den 22.09.2016 fand im Schülercafè das Begrüßungsfrühstück von Lena Weindl, der neuen Jugendsozialarbeiterin der Schule statt. Nachdem einige Schüler die Jugendsozialarbeiter  schon fleißig bei der Vorbereitung des Frühstücks unterstützt hatten, wurden bei fröhlicher Stimmung gemeinsam Brezen, Semmeln, Muffins und Obstsalat gegessen. Es nahmen insgesamt ca.  30 Schüler und Schülerinnen am Frühstück teil.

 

Text: Lena Weindl

Bilder: Detlef Rüsch